FAQ | Höhere Fachschule Zentralschweiz (HFLM)

FAQ zur HFLM

Antworten auf die wichtigsten Fragen

Natürlich stehen wir Ihnen bei all Ihren Fragen persönlich mit Rat und Tat zur Verfügung. Für die brennendsten Fragen haben wir Ihnen hier vorab die entsprechenden in aller Kürze zusammengefasst. Möchten Sie mehr wissen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Was ist ein Anerkennungsverfahren AKV?

Für sämtliche Schulinstitute, die neu oder einen neuen Lehrgang auf HF-Niveau starten, ist eine Qualitätssicherung des Bundes SBFI (während des 1. Lehrganges) und danach durch den Kanton (Bildungsdirektion) vorgesehen. Beim AKV geht es darum, dass nicht einfach jeder Schulanbieter auf HF-Niveau den HF-Titel (ist geschützt) nutzen kann.

Es wird Wert darauf gelegt, dass eine neue Schule auch ein einzigartiges Produkt, wie eben bei der HFLM, in den bevorzugten Markt einbringt. Ebenfalls wird darauf geachtet, dass sich die Zielgruppe von den anderen Schulen abgrenzt; auch diesem qualitativen Merkmal wird die HFLM gerecht. Die HFLM ist dadurch einzigartig und mit einer klaren Daseinsberechtigung im Markt unterwegs.

Wie ist die Anerkennung des HF-Titels in der Wirtschaft?

Je länger, desto mehr wird die HF-Weiterbildung aufgrund der praxisorientierten Unterrichtsform nachgefragt. Bei der HFLM werden Sie mit Marktpartnern und Praxisfällen Ihr Wissen multiplizieren.

Worin unterscheidet sich die HFLM von den Mitbewerbern?

In der Praxis in Führung. Bei der HFLM steht nicht die theoriebasierte Unterrichtsform, sondern zu 100% der transferorientierte Praxisbezug im Vordergrund. Unsere Dozierenden lassen die Theorie in die Praxisfälle einfliessen. Kontaktieren Sie für detaillierte Informationen bitte die Schulleitung für ein Beratungsgespräch

Beratungsgespräch

Sind neben dem praxisorientierten Unterricht auch Gastvorträge in den Unterricht integriert?

Ja, pro Studienjahr werden zwei bis drei aktuelle und spannende Gastvorträge in den laufenden Unterricht integriert. In erster Linie sollen Menschen und Firmen aus der Zentralschweiz zu Worte kommen.

Wo findet der Unterricht statt?

Grundsätzlich findet der Unterricht über zwei bis vier Monate beim Marktpartner mit realen Fragestellungen und Projekten statt. Teilweise wird der Unterricht hier abgehalten: Hochschule Luzern Soziale Arbeit, Werftstr. 1 / Inseliquai 12b, 6005 Luzern

Sind die Dozierenden hauptberuflich Dozierende?

Auf keinen Fall. In der Praxis in Führung bedeutet, dass auch unsere Dozierenden neben dem Know-how-Transfer oft eine Führungsposition in Wirtschaft oder Industrie einnehmen oder einer selbstständigen Erwerbstätigkeit nachgehen.

Wie hoch sind die Kantonsbeiträge?

Pro Semester und Studienperson übernimmt der Kanton CHF 2’000.-.

Sind die Kantonsbeiträge in den ausgeschriebenen Schulgeldern bereits abgezogen?

Ja.

Werden Fachausweise anderer Weiterbildungen anerkannt?

Teilweise – kontaktieren Sie bitte die Schulleitung für ein Beratungsgespräch.

Beratungsgespräch

Kann ich mich aufgrund meiner Vorkenntnisse von gewissen Lektionen dispensieren lassen?

Ja, dies ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Lassen Sie sich anhand eines persönlichen Beratungsgesprächs eine allfällige Dispensation bestätigen.

Beratungsgespräch

Auf welchem Niveau wird Englisch vermittelt?

Der Einstieg ist i.d.R. Niveau B1 und wird mit Niveau B2 Wirtschaftsenglisch beendet.

Wie wird Englisch vermittelt?

Englisch wird in jedem Fach über drei Jahre angewandt und umgesetzt; auch dies sehr praxisorientiert.

Ist es möglich, nach dem ersten oder zweiten Studienjahr ein Zwischen-Zertifikat zu erlangen?

Ja, nach erfolgreichem Abschluss eines Praxistransfers im Fach «Digitales Marketing» erhalten die Studierenden das Zertifikat «Dipl. Digital Marketing-Manager*in».

Ist es möglich, den Lehrgang verkürzt zu besuchen?

Ja, die Voraussetzung hierfür ist, dass betriebs- und volkswirtschaftliche Weiterbildungen nachgewiesen werden können. Kontaktieren Sie bitte die Schulleitung für ein Beratungsgespräch.

Beratungsgespräch

Loading...